10.09.2017 Ehrung im SPD-Ortsverein Lippinghausen

Am 9. September ehrte der SPD-Ortsverein Lippinghausen mit Friedel Steffmann ein langjähriges Mitglied. Friedel Steffmann wurde im Beisein des Bundestagsabgeordneten Stefan Schwartze, seines Landtagskollegen Christian Dahm, Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer und der SPD-Gemeindeverbandsvorsitzenden Christiane Möller-Bach für 50jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Henrik Franke als Ortsvereinsvorsitzender bedankte sich bei Friedel Steffmann und seiner Frau Karin für die tolle Unterstützung der Partei.  „Ich hoffe auf noch viele Jahre von dir in der SPD. Wer auf eine so lange und spannende Zeit mit Höhen und Tiefen zurückblicken kann, der darf seine Erfahrungen und Überzeugungen nicht zurückhalten“, sagte Franke. Günther Meyer zur Heide rundete mit vielen persönlichen und gemeinsamen Erlebnissen die verdiente Ehrung ab. Vor der Ehrung und dem kleinen Mittagessen hatte der Ortsverein noch eine interessante Planwagenfahrt  durch die Gemeinde und Teile des Kreises Herford gemacht.

0 Kommentare


19.04.2017 Grundschule Lippinghausen ist als Wahllokal für behinderte Menschen und ältere Bürger ungeeignet

Durch den mit Treppen ausgestatteten Eingangsbereich können Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit, Senioren etc. das Wahllokal in der Grundschule Lippinghausen nur schwer oder gar nicht erreichen. Dies muss allerdings uneingeschränkt möglich sein. Um kostenintensive Umbaumaßnahmen zu vermeiden, erscheint die Verlegung des Wahllokals erforderlich. Vorschlag wäre das neue OGS-Gebäude in der Nähe der Grundschule oder der an den Schulhof grenzenden Kindergarten. Wahlbenachrichtigungen soll bei den ersten beiden Wahlen ein Hinweisschreiben an die betroffenen Wähler durch die Gemeinde vorausgehen. Mögliche Alternativen für Wahllokale sollen geprüft und im zuständigen Ausschuss beraten werden (z.B. ein Wahllokal im Rathaus, eines in der OGS etc.).
Dieses Anliegen des SPD-Ortsvereins Lippinghausen wurde in der SPD-Fraktion von seinem Ortsvereinsvorsitzenden Henrik Franke vorgetragen. Die Folgerichtigkeit dieses Wunsches  war für die SPD-Fraktion Veranlassung, einen entsprechenden Antrag zu stellen. Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer hat hierzu bereits mündlich eine entsprechende Umsetzung zu den Bundestagswahlen im September in Aussicht gestellt.

0 Kommentare


18.11.2016 Besuch der Panzerbrigade 21 in Augustdorf

bundeswehrbesuch

Zusammen mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern statten Mitglieder des SPD Ortsvereins Lippinghausen der Panzerbrigade 21 in Augustorf einen Besuch ab.

Für einige ehemalige Wehrdienstleistende war der Truppenbesuch tatsächlich so etwas wie eine Zeitreise, den die Bundeswehr heute ist in vielerlei Hinsicht nicht mehr mit der Armee vergangener Zeiten vergleichbar.

Das wurde bereits bei der Kasernenrundfahrt zu Beginn deutlich, am Standort Augustorf investiert der Bund bis 2020 rund 180 Millionen Euro in die Infrastruktur. Hauptmann Waltemathe vom der Pressestelle der Panzerbrigade erläuterte in einem Vortrag zum Auftrag und der Truppenstruktur der Brigade sehr anschaulich die aktuellen Herausforderungen der Truppe.

Zahlreiche Auslandseinsätze haben die Truppe verändert, für viele Soldatinnen und Soldaten ist die Belastungsgrenze in vielerlei Hinsicht erreicht. Als Folge steht die Bundeswehr bei der Personalsuche bei vielen Bewerberinnen und Bewerbern nicht mehr an erster Stellen. Das der Soldatenberuf vielleicht doch kein Job wie jeder andere ist, wurde beim Stopp am Ehrenmal für im Kampf oder Übung getöteter Soldaten deutlich. Ein Punkt, der von Hauptmann Waltemathe bewusst auch nicht ausgeklammert wird.

Entgegen der oft in der Presse zu findenden Berichte über mangelhafte Ausrüstung berichtete Waltemathe von einer guten Ausstattung der Truppe. Gegenüber den meisten Armeen, auch europäischer Nachbarn, sei die Ausrüstung hochwertig und dem aktuellen Auftrag der Truppe angepasst.

Die Besuchergruppe hatte Mittags die Möglichkeit, sich von der Truppenverpflegung zu überzeugen, die wider den Erwartungen einiger ehemaliger Soldaten absolut hervorragend ist.

Anschließend präsentierte sich das Panzerbataillon 203 mit einer statischen Waffenschau Leopard 2, sowie einem praktischen Einblick in den Fahrsimulator Leopard. Die Soldaten beantworteten dabei alle Fragen der Besuchergruppe.

Die Rückfahrt wurde ausgiebig zur kontroversen Diskussion über das Erlebte und Gehörte genutzt, der Besuch der Panzerbrigade in Augustorf wurde von allen Mitreisenden als wertvolle Erfahrung und Bereicherung aufgefasst. Der SPD Ortsverein Lippinghausen wird das Thema Bundeswehr und Auslandseinsätze weiterhin auf der Agenda haben.

0 Kommentare


09.06.2016 Der Vorstand des Gemeindeverbandes wurde neu gewählt.

Gemeindeverband_06_2016
Wir freuen uns auf gute Zusammenarbeit und gratulieren (von links nach rechts):
Ulrich Ewering, Brigitte Düsediekerbäumer, Kurt Vieselmeier, Marion Schulz, Ulrike Meister, Monika Schwannecke, Hans-Ulrich Läge, Christiane Möller-Bach, Andreas Hüffmann, Bärbele Meyer zur Heide, Friedel Husemann

0 Kommentare


14.09.2015 Vielen Dank an alle Wählerinnen und Wähler

GesamtergebnisIR560Bilder

Hiddenhausen hat erstmals einen Integrationsrat gewählt. Die Wahlbeteiligung von 12,45% mag ernüchtern, die Erfahrungen anderer Kommunen zeigen jedoch, dass dies für eine erstmalige Wahl bereits eine beachtliche Beteiligung darstellt. Direkt gewählt wurden Hussien Khedr(SPD), Shakila Ghulami(SPD), Mike Ekeya(SPD), Katja Heyde(SPD), Merwan Omar(SPD), Döndü Gümüs(SPD) und Alexandra Hellmann. Als stellvertretende Mitglieder wurden gewählt Muhammet Sentürk(SPD), Carsten Spilker(SPD) und Olaf Craney(SPD). Außerdem werden dem Integrationsrat vier vom Rat zu benennende Mitglieder angehören.

GesamtergebnisLRBild560

Auch bei der Landratswahl ernüchtert die Wahlbeteiligung, auch wenn sie in Hiddenhausen mit 32,93% nicht so gering ausfiel, wie bei der letzten Einzelwahl. Mit knapp 11 Prozentpunkten Vorsprung war die Zustimmung zum SPD-Kandidaten in Hiddenhausen eindeutig. Nach 16 Jahren wird endlich wieder ein Sozialdemokrat Landrat im Kreis Herford. Dieser kann mit seiner Stimme im Kreistag zudem der Rot-Grünen Koalition zu einer Mehrheit verhelfen.

0 Kommentare


04.09.2015 Hiddenhauser Flüchtlingshilfe trifft auf NRW-Landesregierung

Gruppenbild mit Staatssekretär und Ministerpräsidentin

Gruppenbild mit Staatssekretär und Ministerpräsidentin

An der NRW-Sommernacht vergangenen Freitag im Gerry-Weber-Stadion in Halle/Westfalen haben auch 33 Hiddenhauser als besondere Ehrengäste teilgenommen. 33 Hiddenhauser Bürgerinnen und Bürger die sich bei der Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen und Asylbewerbern ehrenamtlich engagieren. „Sie sind stellvertretend für die vielen tausend Menschen hier, die sich engagieren, die zeigen: Dieses Land hält zusammen, dieses Land kann das«, sagte die Ministerpräsidentin zur Begrüßung.
„Die Bürgerinnen und Bürger, die Flüchtlingen helfen und sie unterstützen, setzen ein starkes Zeichen der Solidarität und Menschlichkeit.“ Betonte die Ministerpräsidentin in ihrer Ansprache an die geladenen Ehrengäste. Sie sei stolz auf die ungeheure Welle der Hilfsbereitschaft, die es in Nordrhein-Westfalen gebe. Die Einladung zur NRW-Sommernacht sei dafür ein kleines Zeichen der Dankbarkeit. Eingeladen waren über 1300 Flüchtlingshelferinnen und Flüchtlingshelfer aus allen Regionen Nordrhein-Westfalens. Die 33 Helferinnen und Helfer aus der Großgemeinde bekamen vor Beginn des Sommerkonzerts auch Gelegenheit kurz mit der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sowie weiteren Mitgliedern der Landesregierung für ein gemeinsames Foto zusammenzutreffen. Zeit für ein ausführlicheres Gespräch mit der Hiddenhauser Delegation nahmen sich zudem die stellvertretende Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann und der Staatssekretär für Integration Thorsten Klute. Der Kreistagsabgeordnete Olaf Craney hatte die Fahrt und das Zusammentreffen mit der Landesregierung organisiert, „ich bin froh, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen schönen Abend verleben durften, an den Sie sich sicher noch lange erinnern werden.“ Die Ehrengäste aus der Gemeinde kamen überwiegend aus dem Hiddenhauser Arbeitskreis Integration, der seit Beginn des Jahres die Koordination der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe in der Großgemeinde übernommen hat. Auf Vorschlag des Arbeitskreises wurden zudem auch Lehrkräfte der OPG mit eingeladen, die sich in besonderem Maße für die Kinder der Geflüchteten in der Internationalen Klasse an der OPG engagieren. Mit dabei waren aus Hiddenhausen: Hussien Khedr, Nina Korfmacher, Olaf Craney, Nadine Craney, Merwan Omar, Bedi Simo, Katja Heyde, Bastian Heyde, Tim Meister, Ulrike Meister, Shakila Ghulami, Ramin Alamyar, Christiane Möller-Bach, Wolfgang Bach, Carsten Spilker, Martha Studzinski, Maher Manssour, Fadya Aboalika, Marcus Theiling, Ann-Sophie Malecha, Frank Stiller, Claudia Stiller, Bernhard Weil, Gabriele Reinhardt, Mike Ekeya, Stefan Meyerhoff, Muhammet Sentürk, Christina Brinckmann, Sigrit Klein, Mohamed Kaid, Ann-Kristin Thie, Jutta Richter und Gabriele Grospitz-Meyer.

Merwan Omar aus Syrien bekommt ein Selfie mit der Ministerpräsidentin

Merwan Omar aus Syrien bekommt ein Selfie mit der Ministerpräsidentin

Olaf Craney berichtet der Ministerpräsidentin zur anstehenden Wahl des Integrationsrates

Olaf Craney berichtet der Ministerpräsidentin zur anstehenden Wahl des Integrationsrates

Gruppenbild mit der stellvertretenden Ministerpräsidentin

Gruppenbild mit der stellvertretenden Ministerpräsidentin

0 Kommentare


16.08.2015 Mitmachen – bis zum 01.09. Eintragung ins Wählerverzeichnis beantragen!!!

Am 13.09.2015 wird in der Gemeinde Hiddenhausen erstmals ein Integrationsrat gewählt. Alle Deutschen, die die deutsche Staatsangehörigkeit erworben oder als Kind ausländischer Eltern erhalten haben, müssen ihre Eintragung in das Wählerverzeichnis bis spätestens zum 01. September bei der Gemeinde Hiddenhausen beantragen, wenn sie mitwählen wollen. Die SPD-Hiddenhausen ruft darum bereits jetzt alle Deutschen, die die Voraussetzungen erfüllen dazu auf, sich umgehend ins Wählerverzeichnis eintragen zu lassen. Eine gute Wahlbeteiligung ist die beste Anerkennung, die die engagierten Bewerberinnen und Bewerber erfahren können. Alle ausländischen Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde wurden übrigens bereits von Amts wegen ins Wählerverzeichnis eingetragen und müssten darüber auch bereits per Wahlbenachrichtigung informiert worden sein, wenn sie sich mindestens seit einem Jahr rechtmäßig im Bundesgebiet aufhalten und das 16. Lebensjahr vollendet haben.

Zum Antrag – Zu den Voraussetzungen – Zum Briefwahlantrag

FlyerENDS1 FlyerENDS2FlyerENDS3FlyerENDS4

0 Kommentare


25.03.2015 Jahreshauptversammlung und Waldsäuberung

Bereits im Februar hat der SPD Ortsverein Lippinghausen seine Jahreshauptversammlung abgehalten. Wahlen zum Vorstand standen in diesem Jahr nicht auf dem Programm, wohl aber ein Rückblick auf die Kommunalwahl 2014, die für die SPD in Lippinghausen erfolgreich verlaufen ist. Der Vorsitzende, Henrik Franke, freute sich im Bericht des Vorstandes an die Mitglieder über mehr als 50% der Stimmen für die SPD in den Lippinghauser Wahlbezirken. Zudem wurde Monika Schwannecke mit der Konstituierung des Rates neue stellvertretende Bürgermeisterin. Auch die Mitgliederentwicklung ist in Lippinghausen positiv, die Kassenlage solide. Die einstimmige Entlastung des Vorstandes war deshalb fast Formsache.
Als Gast war Jürgen Müller, Landratskandidat der SPD, zu Gast und stellte sein Programm vor. Der Ortsverein Lippinghausen sieht dem Wahlkampf zuversichtlich entgegen und erhofft sich vom „hoffentlich neuen Landrat“ aktive Hilfe und Unterstützung für die Gemeinde und die Kommunen im Kreis Herford.
Der Ortsverein bleibt weiterhin aktiv. Am Samstag, den 28.03.2015 wird der Schulwald an der Grundschule Lippinghausen aufgeräumt. Beginn der jährlichen Aktion ist um 14 Uhr.

0 Kommentare


06.05.2014 Lippinghauser SPD-Kandidaten beginnen mit Hausbesuchen

Gruppe-Lippinghausen

Lippinghausen. Ab Samstag, 10.05.2014, beginnen die Lippinghauser SPD-Ratskandidaten Monika Schwannecke und Henrik Franke mit ihren Hausbesuchen in Lippinghausen. Monika Schwannecke beginnt an der Wilhem-Busch-Straße, Henrik Franke startet entlang des Alten Postweg. Für die Sozialdemokraten ist der persönliche Kontakt in ihren Wahlkreisen wichtig. „Wir sind auch außerhalb der Wahlkampzeiten mit unseren Ortsbegehungen präsent“, erklären Schwannecke und Franke. Jetzt im Wahlkampf hoffen beide auf offene und interessante Gespräche an den Haustüren der Lippinghauser. Neben dem Kandidatenbrief verteilen beide auch Informationen zu den Kreistagskandidaten. Im Mai stehen dann auch Hausbesuche mit Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer auf dem Programm.

0 Kommentare


25.03.2013 Rotes Zelt auf dem Wochenmarkt

Hiddenhausen. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Schwartze und der SPD-Landtagsabgeordnete Christian Dahm verteilen am Gründonnerstag, dem 28. März 2013 von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr gemeinsam mit den Mitgliedern des SPD-Gemeindeverbandes Ostereier auf dem Wochenmarkt in Lippinghausen. Dazu gibt es Bratwurst vom Grill und Getränke.

0 Kommentare