08.04.2019 Nachruf

Die SPD trauert um Norbert Wellmann
der im Alter von 74 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit verstarb.
Mit Norbert Wellmann verliert die Sozialdemokratie einen Freund, einen aufrichtigen Genossen und eine Persönlichkeit, die über Jahrzehnte mit einem ausgeprägten sozialen Gespür die Geschicke der SPD und der Menschen in Hiddenhausen, im Kreis Herford und darüber hinaus in der Region OWL geprägt hat.
52 Jahre gehörte Norbert Wellmann als engagiertes Mitglied der SPD an. Seit 30 Jahren hat er sich als Kreistagsabgeordneter unermüdlich für das Wohl vieler Menschen im Kreis Herford eingesetzt. Als Vorsitzender der Sozialausschüsse im Herforder Kreistag und in der Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe war er Ansprechpartner und Botschafter für Jene, die Hilfe und Unterstützung brauchen. In Oetinghausen lenkte er zuletzt die Geschicke seines SPD-Ortsvereins als stellvertretender Vorsitzender. Besonders lag ihm die Entwicklung der AWO am Herzen, deren Vorsitzender er sowohl in OWL, als auch im Kreis Herford und in Oetinghausen gewesen ist.
Seine unermüdliche Tatkraft, seine politischen Talente, sein Durchsetzungsvermögen, seine große Verantwortungsbereitschaft und sein herzliches Wesen werden uns lange in Erinnerung bleiben und unser Handeln begleiten.
Dankbar bleiben wir für Norbert Wellmanns außergewöhnlichen Einsatz für die Menschen und seine Entschlossenheit soziale Ideen zu verwirklichen. Unsere Anteilnahme gilt seiner Frau und seiner Familie.
SPD-Kreisverband Herford
SPD-Kreistagsfraktion Herford
SPD-Gemeindeverband Hiddenhausen
SPD-Ortsverein Oetinghausen

sowie die SPD-Abgeordneten

Christian Dahm Angela Lück Stefan Schwartze


21.03.2019 Jahreshauptversammlung SPD Schweicheln-Bermbeck

Am Freitag, den 15.03.2019, fand die Jahreshauptversammlung der SPD Schweicheln-Bermbeck im Treffpunkt, Am Kartel 32 in Schweicheln-Bermbeck statt.
Der Vorstand berichtete über durchgeführte Veranstaltungen im Jahre 2018, sowie über die
aktuellen Zahlen und Entwicklung des Ortsvereins. Für die treue Mitarbeit bei der Verwirklichung unserer gesellschaftlichen Ziele bedankte sich der Vorstand bei seinen Mitgliedern.
Unser Genosse Dietmar Förster wurde für 25 Jahre treue Mitgliedschaft durch Ulrich Rolfsmeyer
geehrt. Er bekam eine Ehrenurkunde und Nadel überreicht. Christiane Möller-Bach wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft durch Christian Dahm (MdL) geehrt. Christian Dahm lobte unter anderem ihre integrierenden Fähigkeiten. Er erinnerte daran, dass Christiane von 1984-1991 im Rat der Gemeinde vertreten war. Zwischenzeitlich als sachkundige Bürgerin und seit 2014 wieder Ratsfrau für Schweicheln-Bermbeck ist. Ihre ehemalige Lehrerin Ursula Rehbock hatte Christiane 1979 in die Partei geholt. Diese überraschte durch Ihre Teilnahme und war voll des Lobes für Christiane.
Im Anschluss berichtete Christian Dahm über aktuelle und bewegende Themen aus dem Landtag.
Neuigkeiten aus der Gemeinde Hiddenhausen wurden von Ulrich Rolfsmeyer vorgetragen.


18.03.2019 Bericht von der Landeskonferenz der AG Migration und Vielfalt der NRW SPD

Auf dem Foto von links: Thomas Kutschaty, Nadja Lüders, Nadia Khalaf und Hussien Khedr.

 

Die Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der NRW SPD, die sich die Belange der Migrantinnen und Migranten auf die Fahne geschrieben hat, wählte am 16. März 2019 ihren neuen Landesvorstand. Die Delegierten aus gesamt NRW fanden sich zur vierten Landeskonferenz im Sitzungssaal der AWO in Gelsenkirchen ein. Auch die Politikprominenz war präsent: So leiteten Michaela Engelmeier und Aziz Bozkurt (Bundesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft) die Sitzung. Thomas Kutschaty (Vorsitzender der SPD-Fraktion und Oppositionsführer im Landtag von Nordrhein-Westfalen) sowie Nadja Lüders (Generalsekretärin der SPD Nordrhein-Westfalen) motivierten die Genossinnen und Genossen mit Grußworten.
Die Gäste gaben den engagierten Integrationspolitikerinnen und -politikern Tipps aus ihrem reichen Erfahrungsschatz mit auf den Weg. Nadia Khalaf aus Mülheim wurde zur Vorsitzenden wiedergewählt. Sie wird unterstützt von einem Vorstand bestehend aus vier Stellvertreterinnen und Stellvertretern sowie acht Beisitzerinnen und Beisitzern.
Hussien Khedr, Integrationsratsvorsitzender der Gemeinde Hiddenhausen und Vorsitzender der AG Migration und Vielfalt der SPD im Kreis Herford, wurde erneut zu einem der stellvertretenden Landesvorsitzenden und zum Sprecher für die Region Ostwestfalen-Lippe gewählt.
Schwerpunkte der Landeskonferenz war neben der Wahl die Bearbeitung von 12 Anträgen. Khedr hatte selber ebenfalls einen Antrag eingereicht, der mit einer guten Mehrheit angenommen wurde.
Wir wünschen Hussien Khedr weiterhin viel Erfolg bei seiner Arbeit.

10.03.2019 Gemeindeverbandskonferenz der SPD Hiddenhausen

Nach dem gelungenen Auftakt in den Abend fand im Anschluss an die Diskussion mit Kevin Kühnert „Wie weiter mit der SPD“ die Gemeindeverbandskonferenz statt.  Es waren bis auf einen alle Deligierten anwesend. Weder die Tagesordnungspunkte noch die Wahlen des hielten größere Überraschungen parat.

 

Foto v.l.: Friedel Husemann, Mark Schmidtpott, Brigitte Düsediekerbäumer, Hans-Ulirich Läge, Christiane Möller-Bach, Eva Hellmann, Ulrike Meister, Ulrich Ewering, Marion Schulz, Kurt Vieselmeier

 

Den Berichten aus den verschiedenen AGs (AG Bildung, AGLeben und Wohnen im Alter, AG Wirtschaft und Umwelt) und einem Rückblick auf das vergangende Jahr einschließlich der Jubiläumsfeier im Januar 19 sowie dem Bericht des Kassieres folgten direkt die Wahlen.
Zur Vorsitzenden wurde Christiane Möller-Bach gewählt.
Neu war in diesem Jahr die Wahl zum dritten stell. Vorsitzenden. Hier wurde ein weiteres Amt geschaffen um in der Spitze des Vorstandes breiter und digitaler aufgestellt zu sein. Somit wurden Andreas Hüffmann, Ulrich Ewering und, neu dazu Eva Hellmann als stell. Vorsitzende gewählt. Zur Schriftführerin wurde Monika Schwannecke, zu ihrer Stellvertreterin Ulrike Meister gewählt. Die Kasse liegt weiter in den Händen von Kurt Vieselmeier. Beisitzerinnen und Beisitzer: Andreas Schröder, Mark Schmidtpott, Marion Schulz, Brigitte Düsediekerbäumer, Hans-Ulrich Läge, Friedel Husemann.
Bärbele Meyer zur Heide ließ sich in diesem Jahr zum ersten Mal nicht wieder aufstellen. Ihr wurde Dank nochmal explizit Dank für ihr Engagement ausgesprochen.
Somit ist der Gemeindeverband auch für die nächsten zwei Jahre gut aufgestellt.

02.03.2019 Jahreshauptversammlung des OV Hiddenhausen

Am Freitag Abend, den 1. März fand die jährliche Jahreshauptversammlung des SPD OV Hiddenhausen in der AWO unter der Weide statt.

Alle zwei Jahre findet im Rahmen der JHV die Wahl des OV Vorstandes statt. Dabei gab es keine großen Überraschungen; alle Vorstandsmitglieder wurden wieder gewählt.

Vorsitzender: Johannes Wilhelmstrop

stellv. Vorsitzender: Jürgen Oberdiek

Schriftführer: Andreas Hüffmann

stellv. Schriftführer, Pressewart und Sen. Beauftragter Klaus-Ulrich Pustlauk

Kassierer: Thorsten Feldherr

stell. Kassierer: Horst Ellerbrock

Beisitzer: Angelika Tharun, Marion Schulz, Eva Hellmann, Gerhard Stockhecke

Außerdem gehört Harry Rieso als ständiges Mitglied dem Vorstand an.

Mit 2018 liegt ein Jahr voller Veranstaltungen (Maibaum, Weihnachtsbaum, Kohlessen) und den Vorbereitungen für das 50 Jahre Gemeindeverband-Fest hinter uns.

Am Abend wurden sechs Jubilare geehrt. Ulrich Rolfsmeyer bedankt sich bei jedem einzelnen für seinen Einsatz und erinnerte an Dinge, die im jeweiligen Eintrittsjahr passierten. Karl König (60 Jahre SPD Mitglied) konnte leider nicht da sein. Alle weiteren freuten sich über die Urkunde, Blumen und eine spezielle Ehrenadel.

Ulrich Rolfmeyer fand in seinem anschließenden Referat die richtigen Worte um den Stand unserer Gemeinde zu umreißen. So sprach er über den guten Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft, in der man noch miteinander reden kann, die Stärken einer solchen Dorfgemeinschaft, einige Ergebnisse und Ideen zu den Dorfwerkstätten. Für 2019 ist nach einem rechtzeitig verabschiedeten Haushalt Ende 2018 viel geplant!

In unserem Ortsteil findet 2019 unter anderem das Begießen des Maibaums mit unserer Europakandidatin Sally Lisa Starken am 17. Mai ab 17 Uhr statt.

Aus der letzten Jahreshauptversammlung bleibt zu sagen, dass unser Antrag auf einen Bürgerwald in den Rat weitergereicht wurde und sich nun bereits in der Umsetzungsphase befindet.


27.02.2019 Jahreshauptversammlung der Juso-AG Hiddenhausen

Auf der Jahreshauptversammlung der Juso-AG Hiddenhausen herrschte Einigkeit: Ohne Gegenstimmen wurde bei der Versammlung am 24. Februar 2019 Malek Nohman wieder zum Vorsitzenden der Jugendorganisation in Hiddenhausen gewählt. Der Vorstand wird komplettiert durch Christine Huf als stellvertretende Vorsitzende, Merwan Omar als stellvertretender Vorsitzender, Hussien Khedr als Schriftführer, Christian Langer als stellvertretender Schriftführer, Iman Saad als Beisitzerin, Hussam Sawsak als Beisitzer und Zeravan Barimma als Beisitzer. Zudem wurde die inhaltliche Aufstellung der Jusos in Hiddenhausen und das Arbeitsprogramm besprochen. „Die Zukunft sind vor allem wir jungen Menschen. Wenn wir unsere Zukunft mitgestalten wollen, müssen wir uns auch aktiv in die Parteiarbeit mit einbringen.“, so der Appell des neu gewählten Vorstands. Nach ihrem Grußwort und den Wahlen leitetete die Gemeindeverbandsvorsitzende Christiane Möller-Bach ein erstes Brainstorming über zukünftige Aufgaben und Aktionen. Sie betonte wie wichtig es ist, dass auch die jungen Sozialisten sich in den Ortsvereinen produktiv beteiligen und sich in Diskussionen einbringen und nicht nur in der Juso-AG.

Der neu gewählte Vorstand der Juso-AG mit der Gemeindeverbandsvorsitzenden Christiane Möller-Bach.


05.02.2019 1000 Euro für das Café Miteinander

Es ist ein „Leuchtturmprojekt“ so unsere Gemeindeverbandvorsitzende für Hiddenhausen, Christiane Möller-Bach, das Café Miteinander am Rathausplatz in Lippinghausen. Gemeinsam mit dem stellvertretenden Vorsitzenden, Andreas Hüffmann, überreichte sie dem Team des Cafés nun eine Sammelspende.

Insgesamt 1000 Euro sind bei der Sammelaktion bei der Veranstaltung zum 50. Geburtstag des Gemeindeverbandes Hiddenhausen zusammengekommen. „Wir haben unsere Jubiläumsgäste gebeten, keine Geschenke mitzubringen und stattdessen eine Spende für das Café im Sparschwein dazulassen“, erklärt Möller-Bach.  „Wir wollten mit der Aktion die Arbeit des Café Miteinander unterstützen. Es ist ein Leuchtturmprojekt für Hiddenhausen und andere Gemeinden“, meint sie. „Das Café Miteinander bereichert mit seinen Angeboten und Veranstaltungen den Ortsteil“, ergänztAndreas Hüffmann. „Und das Schöne daran ist: Der Ort wird mit Menschen belebt und nicht überwiegend mit Geschäften.“

 

 

Bild: Jugendhilfe Schweicheln, v.l. Yvonne Kielsmeier-Seele, Projektmitarbeiterin Café Miteinander, Ev. Jugendhilfe Schweicheln 
Andreas Hüffmann, stellv. SPD-Gemeindeverbandvorsitzender Hiddenhausen
Bettina Kröger, Koordinatorin Café Miteinander, Ev. Jugendhilfe Schweicheln 
Christiane Möller-Bach, SPD-Gemeindeverbandvorsitzende Hiddenhausen 
Ralf Mengedoth, Leiter der Ev. Jugendhilfe Schweicheln

 

 

 

 

 

_______________________

Die Sammelspende kam für das Café Miteinander genau zur richtigen Zeit. Zusammen mit den in den letzten Wochen erhaltenen Spenden kann das Café-Team nun die benötigte Beamer-Anlage anschaffen. „Wir sind für das Engagement sehr dankbar und möchten nun etwas zurückgeben“, sagt Bettina Kröger, Koordinatorin des Projekts. Der erste Filmabend im Café und weitere Veranstaltungen sind bereits in Planung.

Seit der Eröffnung im April letzten Jahres bietet das Café Miteinander Geflüchteten und Hiddenhausern einen Treffpunkt für Austausch und ehrenamtliches Engagement. Im Café Miteinander finden regelmäßig Veranstaltungen wie beispielsweise das Kochevent, ein Nähkurse und ein Babytreff statt. Ortsansässige Vereine nutzen die Räumlichkeiten für ihre Treffen. Alle Angebote des Café Miteinander können vor Ort oder auf der Homepage der Ev. Jugendhilfe Schweicheln, www.ejh-schweicheln.de eingesehen werden.


29.01.2019 Ortsbegehung in Eilshausen

Liebe Eilshauserinnen und Eilshauser, am Samstag, den 2. Februar 2019 lädt die SPD-Eilshausen zur 1. von 3 Ortsbegehungen im Jahr 2019 ein. Beginnen wird die Ortsbegehung um 11 Uhr bei unserem Ratsmitglied Julian Pühse in der Meierstraße 3.
Von dort aus werden weitere Haltepunkte angegangen. Alle interessierten Eilshauserinnen und Eilshauser sind herzlich eingeladen an der Ortsbegehung teilzunehmen. Gerne können Sie uns auch unterwegs auf Ihre Belange, Wünsche oder Angeregungen hinweisen oder uns bereits vorab kontaktieren.

Nach der Ortsbegehung (gegen 14 Uhr) lädt der Vorsitzende der Eilshauser SPD, Udo Sander, zum kostenlosen Pickert-Essen im AWO-Haus an der Grundschule ein.

Alle Infos und die Strecke der Ortsbegehung finden Sie hier im Flyer im PDF-Format.


22.01.2019 50 Jahre SPD Gemeindeverband – Was für ein schöner Abend!

Das war der Tenor bei den meisten, wenn man sie am Abend des 19. Januar nach ihrem Eindruck gefragt hat. Was für ein schöner Abend. Insgesamt haben ungefähr 200 Personen den Weg in die Mensa der Olof-Palme-Gesamtschule gefunden, um mit uns gemeinsam dieses Jubiläum zu würdigen und auch zu feiern. Dabei traf man vor Ort nicht nur politische Größen, wie unseren Festredner Franz Müntefering, Stefan Schwartze unseren Bundestagsabgeordneten, Christian Dahm den Landtagsabgeordneten und Jürgen Müller unseren Landrat; geladen waren Vertreter aller Parteien, Vereine und Verbände, der Schulen und der Kirche.
Zu Wort kamen unter anderem auch die Gründungsmitglieder des Gemeindeverbandes Gerd Stockhecke und Helmut Greife. Manch einem im Publikum wurde vielleicht erstmals die Tragweite der damals zu treffenden Entscheidungen klar und welchen persönlichen Einsatz dies bedeutete.
Vorbildcharakter erkannte Stefan Schwartze in Hiddenhausen vor allem im Umgang mit Konflikten. Vielen Dank für das Lob – wir bleiben dran!

Ulrich Rolfmeyer

Ulrich Rolfmeyer teilte mit uns seinen „familiären“ Blick auf uns als Gemeinde. So verglich er Hiddenhausen mit einer Großfamilie, in der auch immer jeder zu seinem Recht kommen müsse. Dass die vor 50 Jahren aufoktroyierte bauliche Dorfmitte nicht zum Erfolg führen konnte, war den Beteiligten daher recht schnell klar. Heute profitieren wir als Gemeinde davon, dass diese Entscheidungen frühzeitig getroffen wurden.

 

 

 

Der Beitrag von Franz Müntefering traf es vermutlich auf den Punkt. Funktionierende Demokratie sei das höchste Gut. Egal welcher Partei man angehöre; es dürfe gestritten und diskutiert werden. „Man gewinnt oder man verliert – aber niemals dürfen wir unsere Demokratie in Frage stellen.“ sagte Müntefering. Dass dies in Hiddenhausen besonders gut zu funktionieren scheint, formulierte er so: „Macht 1000 Hiddenhausen, dann geht es uns allen besser.“ Auch dankte er allen Aktiven in den Parteien, Gremien und Ausschüssen für ihren Einsatz, der heutzutage nicht immer populär sei.

Fand die passenden Worte: Franz Müntefering

Bei so viel Lob von allen Seiten dürfen wir uns wohl auch selber sagen: „Was für ein schöner Abend“.

 

 

 

 

 

Die Mensa der OPG von außen