19.11.2017 Jubilare der SPD Oetinghausen wurden geehrt

Auf dem Foto von links: Christian Dahm (MdL), Gaby Arndt (OV-Vorsitzende), Norbert Wellmann, Ursula Hüttenberger, Martin Althoff, Christiane Möller-Bach (SPD-Gemeindeverbandsvorsitzende), Ulrich Rolfsmeyer (Bürgermeister) und Jürgen Müller (Landrat)

 

Die Ortsvereinsvorsitzende Gaby Arndt konnte am letzten Samstag viele Mitglieder und Gäste beim Jubiläumsempfang des SPD-Ortsvereins Oetinghausen begrüßen. Geehrt wurden Ursula Hüttenberger, Nobert Wellmann und Martin Althoff.

Die Ehrung für Martin Althoff nahm Landrat Jürgen Müller vor. Dieser erinnerte an den Beginn seiner Ausbildung bei der Kreisverwaltung Herford, als er dort den Jubilar kennenlernte. Althoff war damals Abteilungsleiter und u.a. auch für die Ausbildung zuständig. Er würdigte das kollegiale Verhältnis und das politische Engagement des Jubilars, der für 60 Jahre Mitgliedschaft bei den Sozialdemokraten ausgezeichnet wurde.

Norbert Wellmann ist nicht nur 50 Jahre SPD-Mitglied, sondern ebenso lange politisch aktiv. Derzeit bekleidet er das Amt des stellvertretenden Ortsvereinsvorsitzenden, ist Mitglied des Herforder Kreistages und der LWL- Landschaftsversammlung. In seiner Laudatio hob der Landtagsabgeordnete Christian Dahm hervor: „Norbert Wellmann engagiert sich politisch in der Jugendhilfe sowie für Soziales und damit ist er das Gesicht der AWO vor Ort“. Er ist Vorsitzender des AWO-Ortsvereins Oetinghausen, des AWO-Kreisverbands Herford und des AWO-Bezirks Ostwestfalen-Lippe. Darüber hinaus ist er im Vorstand verschiedener AWO-Einrichtungen aktiv.

Schließlich zeichnete Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer Ursula Hüttenberg für 25-jährige Mitgliedschaft in der SPD aus. Mit einem gemeinsamen Mittagessen endete die Jubilarfeier.


16.09.2017 Stefan Schwartze mit dem „Roten Sofa“ in Oetinghausen

Am 16. September 2017 hatte der SPD-Ortsverein Oetinghausen zum Grillfest auf der Obstwiese an der Milchstraße eingeladen. Dabei war auch der SPD-Bundestagskandidat Stefan Schwartze mit dem „Roten Sofa“. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzten die Gelegenheit zum Kennenlernen und Reden. Sie nutzten die Chance, Fragen an ihn zu richten, persönliche Sorgen vorzutragen und/oder einfach nur, um den Kandidaten kennen zu lernen. Kuchen, Brat- und Currywurst sowie Getränke fanden regen Zuspruch. Für die Kleinen war das Spielmobil „des rasenden Falken“ mit  Hüpfburg und Rollenrutsche vor Ort. Die obige Collage zeigt einige Bilder von der Veranstaltung.


10.09.2017 Ehrung im SPD-Ortsverein Lippinghausen

Am 9. September ehrte der SPD-Ortsverein Lippinghausen mit Friedel Steffmann ein langjähriges Mitglied. Friedel Steffmann wurde im Beisein des Bundestagsabgeordneten Stefan Schwartze, seines Landtagskollegen Christian Dahm, Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer und der SPD-Gemeindeverbandsvorsitzenden Christiane Möller-Bach für 50jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Henrik Franke als Ortsvereinsvorsitzender bedankte sich bei Friedel Steffmann und seiner Frau Karin für die tolle Unterstützung der Partei.  „Ich hoffe auf noch viele Jahre von dir in der SPD. Wer auf eine so lange und spannende Zeit mit Höhen und Tiefen zurückblicken kann, der darf seine Erfahrungen und Überzeugungen nicht zurückhalten“, sagte Franke. Günther Meyer zur Heide rundete mit vielen persönlichen und gemeinsamen Erlebnissen die verdiente Ehrung ab. Vor der Ehrung und dem kleinen Mittagessen hatte der Ortsverein noch eine interessante Planwagenfahrt  durch die Gemeinde und Teile des Kreises Herford gemacht.


10.09.2017 Bernd Niestradt 40 Jahre in der SPD

Hiddenhausen. Beim SPD-Ortsverein Eilshausen wurde Ratsmitglied Bernd Niestradt für seine vierzigjährige Mitgliedschaft in der SPD ausgezeichnet. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Schwartze, der auch die Funktionen des SPD-Kreisvorsitzenden sowie die des SPD-Regionalvorsitzenden OWL wahrnimmt gratulierte und überreichte Urkunde und Ehrennadel. Ortsvereinsvorsitzender Udo Sander würdigte in seiner Ansprache „den geraden Weg Bernd Niestradts als Sozialdemokrat und Gewerkschaftler“. Anschließend freute sich Udo Sander, dem jüngsten Ortsvereinsmitglied Maximilian Reeck das Parteibuch überreichen zu können.

Foto vl.: Christiane Möller-Bach, Ulrich Rolfsmeyer, Bernd Niestradt, Stefan Schwartze, Maximilian Reeck, Udo Sander.


24.08.2017 Basisarbeit im Wahlkampf – Plakate kleben

Das machen sie ganz routiniert, es ist ja auch nicht das erste Mal. Der Ortsverein Hiddenhausen beim Plakate kleben:

 


14.08.2017 Ein gelungener Abend mit Sofa, Gesprächen und Currywurst!

Ein Sofa, ein Kandidat, jede Menge Leute – dazu noch bestes Wetter. Die Gespräche drehten sich natürlich um den Wahlkampf um Martin Schulz, aber die Themen vor Ort kamen nicht zu kurz. So saß Stefan Schwartze nie alleine auf dem Sofa. Danke an alle die da waren!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


11.08.2017 Das „Rote Sofa“ in Hiddenhausen

 

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Schwartze ist auf Wahlkampftour mit seinem „Roten Sofa“. Wer sich vor der Bundestagswahl über politische Fragen informieren möchte, hat zu diesen Terminen dazu Gelegenheit:

  • Montag, 14. August 2017 ab 17 Uhr  im Ortsteil Hiddenhausen, Löhner Str., auf dem Dorfplatz,
  • Freitag, 25. August 2017 ab 17 Uhr im Ortsteil Schweicheln-Bermbeck, Kantstraße/ Ecke Wasserstraße.
  • Freitag, 1. September 2017 ab 17 Uhr im Ortsteil Sundern, Dorfplatz an der Berliner Straße (bei Haus 15)
  • Freitag, 8. September 2017 ab 17 Uhr im Ortsteil Eilshausen, Dorfplatz an der Paul-Maar-Grundschule
  • Samstag, 16 September 2017 ab 16 Uhr im Ortsteil Oetinghausen, Obstwiese am Mittelpunkt, Höhe Milchstraße 182

Die örtlichen SPD-Ratsmitglieder werden ebenfalls anwesend sein. Für das leibliche Wohl mit Bratwurst vom „roten Grill“ und Kaltgetränken wird gesorgt.


09.08.2017 Arbeit, Rente und noch mehr – auf ein Wort mit Andrea Nahles

Herzliche Einladung!

für seine Arbeit als Abgeordneter des Deutschen Bundestages ist der direkte Austausch zwischen Politik und Bürgern/Bürgerinnen immens wichtig und unverzichtbar. Deshalb lädt Stefan Schwartze immer wieder gerne Fraktionskollegen und -kolleginen ein, um in lockerer Atmosphäre mit den Menschen in meinem Wahlkreis ins persönliche Gespräch zu kommen.
Andrea Nahles hat diese Einladung angenommen und wird am

Samstag, 19. August, ab 18.00 Uhr

im Biergarten des Café Schmidt, Stadtholzstraße 48 in Herford

für einen zwanglosen Gedankenaustausch rund um die Themen Arbeit und Rente zur Verfügung stehen.

Die Veranstaltung startet bereits um 17.00 Uhr (Einlass). Bei schlechtem Wetter findet das Treffen in den Gasträumen statt. Für Speisen und Getränke ist gesorgt.

Wir freuen uns mit Stefan auf viele diskussionsfreudige Teilnehmer/innen.
Aufgrund des begrenzten Platzangebotes wird um Anmeldung gebeten:

05221-991133, info@stefan-schwartze.de oder unter folgendem Link: ICH BIN DABEI


07.07.2017 Stefan Schwartze lädt ein:

Diese Einladung hatten SPD-Mitglieder, Freunde und Interessierte in den letzten Tagen oder Wochen in ihrer Post. Stefan Schwartze lädt damit offiziell zum Auftakt des Bundestagswahlkampfes ein, denn es sind nur noch wenige Woche bis dahin.
Pointen, Piano, Politik
Donnerstag, 13. Juli 2017 – 18.30 Uhr (Einlass 17.30)
Olof-Palme-Gesamtschule, Hiddenhausen
Wer sich bis jetzt noch nicht angemeldet hat, kann dies unter 05221-991133 oder per Mail an stefan.schwartze.wk(at)bundestag.de tun.


29.06.2017 Ärztliche Versorgung in Hiddenhausen

Eine ausreichende medizinische Versorgung der Bevölkerung ist eine unverzichtbare Bedingung für eine befriedigende soziale aber auch wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland. Die Situation ist aber nach übereinstimmenden Bewertungen in den letzten Jahren deutlich schwieriger geworden. Insbesondere leiden zunehmend immer mehr ländliche Gebiete unter einer nicht mehr akzeptablen Ausdünnung medizinischer Angebote im ambulanten Sektor.
Die Gründe dafür sind schwerwiegend und vielfältig. Als nur wenige Beispiele dafür seien genannt:

1. Hohe Wochenarbeitszeit (meist mehr als 50h)
2. Zusätzlich Hausbesuche
3. Ständig für Notfälle bereit sein
4. Überbordende administrative Tätigkeit (Anfragen von Behörden und Kassen bzgl. Behandlung, Arbeitsunfähigkeit, Grad der Behinderung, Kur- und Reha Anträge)
5. Dokumentation der Behandlungsfälle und der Abrechnungsdaten
6. Ärztinnen (sind inzwischen mehr als die Hälfte der Hausärzte) sehen keine Vereinbarkeit mit der Gründung einer Familie.

Die medizinische Versorgung steht und fällt aber  mit der Verfügbarkeit einer ausreichenden Zahl von Ärztinnen und Ärzten.  In ländlichen Gebieten sind Hausärzte und Fachärzte schon heute knapp; die jungen Nachwuchsmediziner zieht es eher in die Metropolen. In einigen Jahren kann es deshalb zu einer dramatischen ärztlichen Unterversorgung vor allem der ländlichen Räume kommen. Bis zum Jahr 2020 werden nach Berechnungen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) 50.000 niedergelassene Ärzte in den Ruhestand gehen.

In der Gemeinde Hiddenhausen stellt sich die hausärztliche Versorgung wie folgt dar: In

Sundern sind 2,
Oetinghausen 4,
Hiddenhausen 2,
Schweicheln-Bermbeck 1,
Lippinghausen 2 und
Eilshausen 2

Hausärzte tätig.
Damit ist die gemeindliche Versorgungssituation in Hiddenhausen besser als in vergleichsweise vielen andere Kommunen im ländlichen Raum.
Für die Sicherung einer gleichmäßigen medizinischen Versorgung sind nach gesetzlichen Gegebenheiten die kassenärztlichen Vereinigungen zuständig. Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, Robert-Schimrigk-Str. 4-6, 44141 Dortmund, ist für die ärztliche Versorgungsplanung in der Gemeinde Hiddenhausen verantwortlich.
Zur Einordnung der sowohl gegenwärtigen als auch zukünftigen ärztlichen Versorgungssituation in Hiddenhausen erscheint es der SPD-Fraktion wichtig, Analysen und Prognosen unmittelbar von der Kassenärztlichen Vereinigung zu erhalten. Die SPD-Fraktion hat daher in einem einem eingebrachten Ratsantrag darum gebeten, einen Vertreter der Kassenärztlichen Vereinigung zu dieser Thematik zur nächsten Ratssitzung einzuladen.