13.11.2018 | Allgemeines

Sichere Überquerung der Straße möglich machen

Überquerung der Hiddenhauser Straße (Nähe Feierdeele Hagen Hof)

Mit der alten Kleinbahntrasse verläuft eine gut ausgebaute Fahrradroute durch die Gemeinde Hiddenhausen. Der landschaftlich reizvolle Verlauf der Trasse stellt für Oetinghauser und Engeraner Bürger, als auch für auswärtige Ausflügler, ein intensiv genutztes Angebot zum Fahrradfahren dar. Dieser Bereich wird allerdings nicht nur im Freizeitbereich genutzt sondern auch für den Weg zur Arbeit hin und zurück.
Dabei sticht allerdings ein besonderer Gefahrenpunkt hervor. Die Überquerung der L 782 (Hiddenhauser Straße) an der Kläranlage Belke-Steinbeck bildet wegen der starken Motorisierung (70 km/h) eine problematische Verkehrslage. Immer wieder ist festzustellen, dass Radfahrer, zumal sie häufiger im Familienverbund mit Kindern bzw. im größeren Tross unterwegs sind, an dieser Stelle in gefährliche und wegen schwer einschätzbarer Fahrzeuggeschwindigkeiten überfordernde Situationen geraten. Gleichermaßen trifft das die immer mehr werdenden berufstätigen Radfahrer, die auch in der dunklen Jahreszeit unterwegs sind.
Die Querung der Hiddenhauser Straße hat keinen geraden, gegenüberliegenden Verlauf. Man fährt schräg über die Fahrbahn, um in die Straße Dornbrede zu kommen und trifft dort auch noch, im ungünstigsten Fall, auf Zulieferer der Kompostieranlage Kompotec. Diese Verlängerung der Querung birgt eine zusätzliche Gefahr und ist für Autofahrer und Radfahrer schwer einschätzbar.
Der SPD-Ortsverein Oetinghausen hält es daher für erforderlich, verkehrssichernde Maßnahmen zur gefahrloseren Überquerung der Straße zu ergreifen und bittet darum, dass die Gemeinde gegenüber dem Landesbetrieb Straßenbau NRW, Bielefeld, in entsprechender Weise vorstellig wird.

Ein entsprechender Antrag wurde vom SPD-Ortsverein Oetinghausen in die SPD-Fraktion und den Rat der Gemeinde Hiddenhausen eingebracht.

Angebote zum Artikel

Ein Kommentar zu “Sichere Überquerung der Straße möglich machen”