Gründungsprotokoll

Aus der Festschrift „850 Jahre Lippinghausen 1151 – 2001“, von Günter Meyer zur Heide

Gründungsprotokoll des SPD-OV Lippinghausen vom 10.11.1945

protokoll_10111945Ob es vor dem 2. Weltkrieg einen SPD-Ortsverein gegeben hat, lässt sich leider nicht mehr belegen, da zu spät mit der Aufarbeitung der Geschichte der SPD in Lippinghausen begonnen wurde und Zeitzeugen verstorben sind. Unbestritten ist aber, dass es seit 1907 Mitglieder der SPD in Lippinghausen gegeben hat. Dieses kann durch Mitgliedskarten belegt werden. Das erste Mitglied war Georg Heimann, der als »Urvater« der Sozialdemokraten in Lippinghausen gilt. Weitere Mitgliedskarten weisen Eintrittsdaten von Mitgliedern in den Jahren 1919, 1921, 1927 + 1931 aus.

Eng mit der Geschichte des Ortsvereins ist der Name Johann Heinsmann sen. verbunden, der u.a. als Verbands-Kassierer des Tabakarbeiterverbandes und der SPD tätig war. Im Besitz der Familie Heinsmann befindet sich eine Uhr, die Johann Heinsmann und seine Ehefrau aus Anlass ihrer silbernen Hochzeit im Jahr 1928 von der SPD geschenkt bekommen haben.

Bekannt ist auch und kann belegt werden, dass nicht wenige Lippinghauser in den sozialdemokratisch orientierten Arbeitersportvereinen in Nachbarorten Sport getrieben haben. Während der Terrorherrschaft der NSDAP hat es bei, aus deren Sicht verdächtigen Personen »Sozialdemokraten«, Hausdurchsuchungen gegeben.

So weiß ich aus meiner Familie, dass meine Mutter Material im Babykörbchen unter der Matratze versteckt hat. Das vorhandene Geld der Sozialdemokraten ist rechtzeitig an die Mitglieder ausgezahlt worden, so dass bei der Beschlagnahme durch die NSDAP kein Vermögen vorhanden war.

Unmittelbar nach Ende des 2. Weltkrieges 1945 wurde der Ortsverein Lippinghausen am 10.11.1945 neu gegründet. Da die Protokolle seit dieser Zeit lückenlos vorhanden sind, hier das Gründungsprotokoll.
Die vorhandenen Protokolle bieten einen interessanten Einblick in das Zusammenwirken der Vereine in Lippinghausen. So wurde z.B. mehrere Jahre die Feier zum 1. Mai gemeinsam ausgerichtet. Nicht unerwähnt bleiben darf, dass die erste Frau im Rat der Gemeinde Lippinghausen die Sozialdemokratin Dorothea »Dörle« Meier war. Sie ist vielen Lippinghausern gut bekannt.

Angebote zum Artikel