SPD-Gemeindeverband Hiddenhausen
Oops, an error occurred! Code: 2024052917471563ec94f9
Search

Viele Jubiläen, Corona und andere Viren SPD Ortsverein Hiddenhausen-Oetinghausen ehrt langjährige Mitglieder

Endlich war es wieder so weit, Jubilarehrungen von 2020, 2021 und 2022 insgesamt 10 an der Zahl, sollten im Restaurant Alt-Hiddenhausen geehrt werden. Aber Corona und andere Viren waren schneller und so waren nur zwei Jubilare gesund und munter beim Frühstücken in Hiddenhausen dabei.

Helmut Greife, ein Oetinghauser Urgestein, langjähriges SPD-Mitglied (mittlerweile 72 Jahre), Mitbegründer der Großgemeinde Hiddenhausen, viele Jahre Ratsmitglied in Hiddenhausen und SPD-Ortsvereinsvorsitzender in Oetinghausen, genoss das gemeinsame Frühstück mit seiner Frau Anneliese, seinem Sohn und Enkel zwischen den SPD-Ortsvereinsmitgliedern . Als guter Zuhörer gab er gern seinen Laudatoren Stefan Schwartze, Bundestagsabgeordneter, und Christian Dahm, Landtagsabgeordneter, interessante Informationen über sein politisches Wirken in all den Jahren weiter.
Christian Dahm erinnerte, dass er bereits vor 12 Jahren Helmut Greife zum 60jährigen Jubiläum geehrt hat und auch hier schon die Greife-Dynastie erwähnte, die an zentrale politische Entscheidungen in Hiddenhausen mitgewirkt hat. Der Bundestagsabgeordnete erinnerte an die Anfänge seiner beruflichen Laufbahn im Konsum, wo er seine Frau Anneliese kennenlernte. „Als Gewerkschaftssekretär hast du schon lange vor uns für die Belange der Arbeiter und Arbeiterinnen gekämpft“, so Schwartze. Seine Tätigkeit im Vorstand der SPD Arbeitsgemeinschaft 60 plus folgt er noch lange Zeit nach Renteneintritt aus und hat auch hier viele Akzente gesetzt. Es ist eine Ehre und eine besondere Freude, Menschen wie Helmut Greife, der dieses Jahr seinen 90. Geburtstag gefeiert hat, für langjährige Treue und auch harte Arbeit in der SPD zu danken. Die SPD-Gemeindeverbandsvorsitzende Christiane Möller-Bach gratulierte im Anschluss Hans-Joachim Frank zu 60 Jahren Mitgliedschaft. In einem kleinen Interview führten die Anwesenden, dass Frank in Herford in die SPD eingetreten ist und der Liebe wegen nach Oetinghausen gezogen ist. Auf die Frage, was ihn dann in Oetinghausen, sagte er, „Oetinghausen ist ein Ort der Glückseligen, wir haben vier Ärzte, eine gute Nahversorgung und ein gutes Miteinander. Was will man mehr!?“ Wir haben vier Ärzte, eine gute Nahversorgung und ein gutes Miteinander. Was will man mehr!?“ Wir haben vier Ärzte, eine gute Nahversorgung und ein gutes Miteinander. Was will man mehr!?“
Bürgermeister Andreas Hüffmann bilanzierte die Entscheidungen und Arbeit in der Großgemeinde und beantwortete Fragen der SPD-Mitglieder über Maßnahmen und Beschlüsse des Rates und Handlungen der Verwaltung.
Hüffmann bedauerte sehr, dass Ulrich Ewering (ehemaliger SPD-Fraktionsvorsitzender), Bernd Gottschling (ehemaliges Ratsmitglied und SPD-Ortsvereinsvorsitzender Oetinghausen) sowie seiner Frau Judith Gottschling für 50 Jahre, Adolf Pöppelmann (ehemaliger Kassierer und Ratsmitglied) für 40 Jahre, Lieselotte Pühse für 50 Jahre aus gesundheitlichen Gründen und auch Marc Wehmeier für 25 Jahre nicht offiziell geehrt werden konnten. Auch Martin Althoff ist seit 65 Jahren Parteimitglied. Die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Gaby Arndt spricht die Jubilare zu besuchen und persönlich die Urkunden mit einem kleinen Geschenk zu überreichen.